• Fotografie Kommunikation Aktivismus

    Kann es was Schöneres geben, als wichtige Momente in Bildern festzuhalten und sie mit anderen zu teilen?

SOZIALHELDEN

Die Sozialhelden sind eine Gruppe von engagierten Menschen, die seit 2004 gemeinsam kreative Projekte entwickeln, um auf soziale Probleme aufmerksam zu machen und sie im besten Fall zu beseitigen. Innovative Ideen und eine gute Portion Humor haben sich dabei als erfolgreich erwiesen: Das Berliner Team wurde unter anderem mit dem Deutschen Engagementpreis, dem Deutschen Bürgerpreis, dem World Summit Award und dem Smart Accessibility Award ausgezeichnet. Der Verein finanziert sich durch Fördergelder und Spenden.

Seit August 2011 bin ich Teil der Gruppe und freue mich riesig, dass ich in dem tollen Team arbeiten darf. Von damals vier Leuten im Büro auf heute ca. 10 Aktivisten, versuchen wir Projekte zu erschaffen, die eine neue Sicht der Dinge auf Probleme ermöglichen.

Beispielsweise haben wir mit Wheelmap.org eine Onlinekarte zum Suchen und Finden von rollstuhlgerechten Orten entwickelt, auf der jeder und jede eintragen kann, ob man als ein in der Mobilität eingeschränkter Mensch beispielsweise in das Cafe um die Ecke gehen kann. Mit mehr als 600.000 markierten Orten sind wir die größte Datenbank zu dem Thema.

Zum 3. Dezember 2015 haben wir gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) den MapMyDay ins Leben gerufen, um weltweit so viele Menschen wie möglich zu aktivieren, Orte auf der Wheelmap zur markieren.

Leidmedien.de – Über Menschen mit Behinderungen berichten
Foto: Andi Weiland (CC by)

Ein anderes Beispiel ist Leidmedien.de – ein Onlineportal für Journalistinnen und Journalisten, die sich dort über eine klischeefreie Berichterstattung über Menschen mit Behinderungen informieren können. Dieses Projekt haben Lilian Masuhr, Rebecca Maskos, Raul Krauthausen und ich ins Leben gerufen.

Für den ganzen Verein und die einzelnen Projekte bin ich für die Kommunikation verantwortlich, online wie offline.
Die SOZIALHELDEN sind vielleicht nicht die klassischen Aktivisten, die „auf die Straße gehen“, aber auch kein Verein, der einfach nur in Mitgliederversammlungen sitzt. Irgendwo dazwischen wollen wir was bewegen, mit unserem einfachen Motto: 

Einfach mal machen!

Die SOZIALHELDEN Foto: Melanie Wehnert | luxberlin.de