• Fotografie Kommunikation Aktivismus

    Kann es was Schöneres geben, als wichtige Momente in Bildern festzuhalten und sie mit anderen zu teilen?

Ein Abend mit Jule Müller

Vor gut einem Jahr saßen die wunderbare Anni und Jule in meiner Küche und wir haben Kuchen schnabuliert und über die große Liebe gesprochen. Denn ich hatte das Glück ein Porträt auf der großartigen Seite >>Im Gegenteil<< zu bekommen und neben den schönen Bildern und Text habe ich auch zwei richtig tolle Menschen kennengelernt.

Leider nur am Rande haben wir über das Buchprojekt von Jule Müller gesprochen, an dem sie damals schrob. Gut neun Monate später saß ich in der Berliner Backfabrik (veranstaltet durch die Buchbox) und durfte endlich Jule erleben, wie sie aus ihrem ersten Buch „Früher war ich unentschlossen, jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher“ (bester Titel!) vorlas.  Es war ein sehr kurzweiliger Abend mit einer Multimedia-Show von der Kraftwerk noch was lernen kann („hat hier jemand Ahnung von Powerpoint und Mac?“) und mit Linus Volkmann, einem ultra witzigen Support, der unter anderem schwäbelnde (schreibt man das so?) Ex-Partner von Jule imitieren konnte und das junge Gemüse (auf der Bühne und im Publikum) daran erinnerte, dass er für uns noch Berlin aufgebaut hat. Danke dafür!

Jule Müller und Linus Volkmann

Jule Müller und Linus Volkmann

Es war ein schöner Abend und auf jeden Fall kann ich jeden und jeder das Buch empfehlen, es macht sehr viel Spaß, insbesondere wenn man der Generation Nokia Handy angehört und wer am 5. März in Hamburg ist, sollte auf jeden Fall in die Superbude gehen!

Und endlich konnte ich mich auch wenigstens ein bisschen bei Jule revanchieren, in dem ich ein paar Bilder an dem Abend geknipst habe:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.